Zweiter Platz für Anja Weyrauch beim JKA-Cup in Bottrop

Zweiter Platz für Anja Weyrauch beim JKA-Cup in Bottrop

Dienstag, 25. November

VON: BILD UND TEXT: ANDREAS NEUBERT

(neu) „Sie trainiert sehr fleißig“, so die Feststellung von Cheftrainer Christian Gradl im Karate Dojo Groß-Umstadt. Der Trainingsfleiß hat nun silberne Früchte getragen. Auf dem JKA-Cup in Bottrop, erkämpfte sich die 27-jährige Anja Weyrauch Platz zwei.
„Natürlich habe ich mich riesig gefreut über den Vize-Titel einer so bedeutenden Veranstaltung“, bekannte Karatesportlerin Anja Weyrauch. Überraschend kam das gute Abschneiden nicht nur für sie, sondern auch für Cheftrainer Gradl:„Die Anja verfügt eigentlich über keine großen Wettkampferfahrungen, deshalb ist der zweite Platz ein besonderer Erfolg.“ Dieser kommt aber nicht von ungefähr. Die hohen Trainingsleistungen haben wohl die fehlenden Wettkampferfahrungen ausgeglichen. Sie übt den Karatesport erst seit zwei Jahren aus und ist somit eher spät dazugestoßen, doch kommt die 27-Jährige aus einer anderen Kampfsportart, in der sie sehr erfolgreich war.
Anja Weyrauch musste sich im JKA-Cup von zahlreichen Mitstreiterinnen absetzen; insgesamt zeigten dort 300 Karatekas ihre Fertigkeiten. Im Frauen-Finale blieben noch vier Teilnehmerinnen übrig. „Glück für Anja war, dass sie nicht als Erste antreten musste, denn dieser Startplatz ist immer eine ungünstige Ausgangsposition für die Beurteilung im Punktesystem. Sie startete dann als Zweite und so endete auch die Kampfvorführung in der Platzierung. Ich bin damit mehr als zufrieden“, schilderte Gradl die Endausscheidung. Gekämpft wurde in der Kata-Disziplin, dem Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner.
Der zweite Platz im JKA-Cup in Bottrop – der dieses Jahr als Jubiläumsveranstaltung seit 30 Jahren dort stattfindet – ist für Anja Weyrauch der bisher höchste Titel.

Mit viel Trainingsfleiß kam Anja Weyrauch, hier bei einer Übung, die von Cheftrainer Christian Gradl überprüft wird, auf Rang zwei beim JKA-Cup in Bottrop.