Tag der offenen Tür im Karate Dojo Groß-Umstadt

Tag der offenen Tür im Karate Dojo Groß-Umstadt

Sonntag, 1. November

Bild und Text: Dorothe Dorschel

Zum Tag der offenen Tür im Karate-Dojo Groß-Umstadt begrüßten Cheftrainer Christian Gradl und Team wieder zahlreiche Besucher. Ziel war es wie stets, Interesse für den Karatesport zu wecken, den Gradl seit 40 Jahren kontinuierlich betreibt, und für den den Verein, den er in 20 Jahren mit vielen ehrenamtlichen Trainern gemeinsam aufgebaut hat. Einzelne Angebote wie der Präventionssport und die Ü 50-Gruppe  wurden erklärt, und verschiedene Leistungs- und Altersklassen demonstrierten stündlich ihr Können, von den Bambini über Kinder bis zu den Jugendlichen und Erwachsenen. "Es stehen genügend voll ausgestattete Räumlichkeiten zur Verfügung", erläuterte Gradl (6. DAN), bei der Führung. Sogar Kindergeburtstage können hier gefeiert werden: Im Rahmen eines Selbstverteidigungskurses kann das Dojo für drei Stunden zur Verfügung gestellt werden und die Eltern währenddessen zum Beispiel das mitgebrachte Essen im Vorraum aufbauen, von wo auch zugesehen werden kann. "Jeder kann Karate lernen", lautete die Botschaft des Nachmittags, bei dem in familiärer Atmosphäre die Gäste einmal in die japanische Kampfkunst mit Selbstverteidigung hineinschnuppern konnten. Der Einstieg zu den Kursen ist jederzeit möglich.