Mit dem Bundestrainer trainiert

Mit dem Bundestrainer trainiert

Donnerstag, 30. Oktober

VON: BILD UND TEXT: ANDREAS NEUBERT

Groß-Umstädter Dojo veranstaltete Lehrgang

(neu) „Auf Groß-Umstadt macht nicht nur der Weinanbau aufmerksam, sondern auch bundesweit der Karatesport“, steckte CDU-Magistratsmitglied Diethard Kerkau die Bedeutung der Veranstaltung ab. Das Karate Dojo der Odenwälder Gemeinde als Bundesstützpunkt hatte zum Training mit DJKB-Bundestrainer Shihan Hideo Ochi eingeladen.

Mit dem Erscheinen des Bundestrainer kommt dem Karatestandpunkt Groß-Umstadt in der bundesweiten Sportart eine ganz bestimmte Bedeutung zu, machte Kerkau deutlich. Er dankte Shihan Ochi nicht nur für sein Erscheinen, sondern auch Christian Gradl als Cheftrainer vom Umstädter Dojo für sein sportliches Engagement. Kerkau wünschte ein effektives Training und überreichte dem Lehrgangsleiter Wein aus dem Umstädter Anbau.

Das zweitägige Training, richtete sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Geübt wurde in der Heinrich-Klein-Halle. Dort gab es auch Übernachtungsmöglichkeiten mit der mitgebrachten Matratze. Nach dem Training trafen sich die Karatekas zum geselligen Beisammensein. Prüfungen bis 1. Kyu konnten am Samstag, dem letzten Trainingstag nach 16.00 Uhr abgelegt werden. Verpflegt wurden die Sportler, die aus dem ganzen Bundesgebiet angereist kamen, aus der Cafeteria des Dojos.

Diethard Kerkau (links) vom Magistrat begrüßte den DJKB-Bundestrainer Shihan Hideo Ochi (Mitte) im Namen der Stadt Groß-Umstadt und wünschte dem Training einen erfolgreichen Verlauf, rechts Dojoleiter Christian Gradl.