Lehrgang mit Toribio Osterkamp in Groß-Umstadt

Lehrgang mit Toribio Osterkamp in Groß-Umstadt

Dienstag, 24. Oktober

VON: TEXT UND BILDER: ANDREAS NEUBERT, ODENWÄLDER BOTE

Das Karate Dojo Groß-Umstadt gehört zu den Vereinen, die die Odenwaldinsel Bundesweit und international kulturell vertreten. Mit Toribio Osterkamp kam nicht nur ein hochqualifizierter Karatesportler nach Groß-Umstadt, sondern auch ein Hamburger. Er leitete den bundesweit ausgeschriebenen Lehrgang an zwei Tagen in der Heinrich-Klein-Halle. Für Kinder gab`s Extra Training. Neben den regulären Trainingsstunden im Dojo bietet der Umstädter Karateverein stets einige Lehrgänge übers Jahr verteilt. „Wir bemühen uns immer um hochklassige Karatesportler, die die Lehrgänge dann durchführen“, so Dojoleiter Christian Gradl. Zudem haben die Umstädter Karateka als DJKB-Bundesstützpunkt Rhein-Main-Neckar (Deutscher JKA-Karate Bund e.V.) die Aufgabe, Lehrgänge durchzuführen. Auf der zweitägigen Veranstaltung wurden die drei Säulen des Karate vertieft. Geübt wurden Grundschule (Kihon), Form (Kata) und Partnertraining (Kumite). Für den Nachwuchs erteilte Toribio Osterkamp Extra Unterricht, der die jungen Sportler neben dem Massentraining dann besonders anleiten und kontrollieren konnte. „Diese Extra-Einheit ist besonders bei großer Teilnehmerzahl für die Kinder hilfreich, denn ihnen kommt die Erfahrung und die Vorführung des Trainers besonders zugute. Sie lernen dabei selbstverständlich besser“, erläuterte Gradl die Nachwuchsförderung. Der Einladung zum offenen Lehrgang folgten nicht nur Karatesportler aus der näheren Region, sondern gleichfalls aus Nordrhein-Westfalen, aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz. Der jüngste Teilnehmer war fünf Jahre alt. Das Umstädter Karate-Dojo sorgte für die Verpflegung der Teilnehmer während der Trainingszeiten. Der in Madrid geborene Toribio Osterkamp war nicht nur über zehn Jahre lang Mitglied der Deutschen Karate A-Nationalmannschaft, sondern ist auch DJKB-Instructor und war erfolgreicher Teilnehmer internationaler Wettkämpfe wie Welt- und Europameisterschaften. Er wurde am Ende des Trainings zu seinem zehnten Besuch in Groß-Umstadt von Bürgermeister Joachim Ruppert herzlich begrüßt und mit einem Präsent bedacht. Auch Vereinsvorsitzender Dieter Velten und Dojoleiter Christian Gradl überreichten im Namen des Vereins ein Geschenk.

Auf dem Bild sind zu sehen, von rechts nach links, Bürgermeister Joachim Ruppert, Toribio Osterkamp und 1. Vorsitzender Dieter Velten.