Karate morgens um 6.00 Uhr

Karate morgens um 6.00 Uhr

Mittwoch, 25. September

VON: BILD U. TEXT: ANDREAS NEUBERT

(neu) Seit neuestem bietet das Karate-Dojo Groß-Umstadt ein Frühtraining. Beim ersten Training morgens um 6.00 Uhr erschienen rund 25 Teilnehmer. Es findet jeweils dienstags statt. Das einstündige Training ist für diejenigen gedacht, die es aus beruflichen oder anderen Gründen nicht schaffen, am Spätnachmittag oder Abend zu trainieren. Nunmehr gibt es insgesamt 20 Trainingseinheiten pro Woche im sportlichen Angebot des Karatevereins. "Ich hätte nicht gedacht, dass das Frühangebot so viel Resonanz nach sich zieht", so die positive Verwunderung von Cheftrainer Christian Gradl, der auch dieses Training leitet. Hohen Respekt zollte er den zahlreichen Schülern unter den Teilnehmer, die sich noch vor dem geistigen Unterricht eine Stunde Kampfsporttraining gönnten. Gradl nannte es eine anerkennenderweise Disziplin, immerhin wohnten einige Schüler nicht in Groß-Umstadt, so dass sie teilweise morgens um fünf Uhr aufgestanden seien. Eine junge Teilnehmerin eilte nach dem Training zum Bus, um nach Darmstadt in ihre Schule zu kommen. Gradl freute es, dass so viele eigens für die ungewöhnliche Trainingszeit morgens um 6.00 Uhr einigen Stress in Kauf nahmen.  Immerhin befanden sich unter den Teilnehmern alle Gürtelträger von weiß bis schwarz, selbst Senioren ließen sich von der "unzeitigen" Zeit nicht abhalten und eilten ins Umstädter Karate Dojo. Belohnt wurde der stressig-sportliche Morgen mit einem Frühstück im Karate Dojo.

Das Groß-Umstädter Karate Dojo führte vor kurzem eine neue Trainingseinheit ein, das Frühtraining morgens um 6.00 Uhr. Es fanden sich rund 25 Mitglieder ein. Deutlich zu erkennen ist die herbstliche Morgendunkelheit an den schwarzen Fenstern im Karate Dojo.