Karate Dojo Groß-Umstadt auf großer Fahrt

Karate Dojo Groß-Umstadt auf großer Fahrt

Montag, 11. Juni

VON: BILD UND TEXT: GERLINDE PARAKENINGS

5. Dojo Gasshuku vom 07.06. – 10.06.2012 im Trainings-Camp Gänswies (Bayrischer Wald).

Training und Urlaub!

Traditionell fuhren wir am Donnerstagmorgen (Fronleichnam) mit drei Kleinbussen und 22 Karateka in Groß-Umstadt los. Nach ca. 500 km kamen wir am Nachmittag in Gänswies an. Werner und Elisabeth begrüßten uns recht herzlich mit Kaffee und Kuchen.

Nach Bezug der Zimmer ging es um 18.00 Uhr mit der ersten Trainingsrunde bei Christian los. Nach dem Training trafen wir uns frisch geduscht beim Abendessen.

Der Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Am Freitag starteten wir um 7.00 Uhr mit einem Katatraining bei Christian. Anschließend genossen wir das gemeinsame Frühstück. Um 9.00 Uhr begeisterte uns Markus mit einem gut durchdachten Kihon-Training.

Nach einer halben Stunde Pause führte uns Werner mit sehr effektiven Techniken in die Kampfkunst der Selbstverteidigung ein.

Damit der Urlaubsaspekt nicht zu kurz kommt, machten wir uns um 12.30 Uhr auf den Weg nach Passau. In Passau ging unsere Truppe an Bord des Kristallschiffes. Mit dem Schiff führten wir eine Donaurundfahrt durch, die uns bis nach Österreich führte. Nach deren beenden, konnte jeder nach Herzenslust die Dreiflüssestadt Passau erkunden. Wieder in Gänswies angekommen, wartete das von Elisabeth liebevoll zubereitete Abendbrot auf uns.

Der Abend klang mit lustigem Smalltalk aus.

In der Früh um 7.00 Uhr am Samstag forderte Christian die Truppe erneut mit einem Katatraining. Jetzt freute sich jeder auf das wohlverdiente Frühstück.

Das zweite Training an diesem Tag, um 9.00 Uhr leitete unser Jan. Mit einer gut überlegten Kombination aus Kihon-Techniken führte er durch seine Trainingseinheit. Die Selbstverteidigung viel heute aus.

Abfahrt 11.30 Uhr nach Bad Füssing, Europas größter Kurort. Wellness lockte! Jeder konnte es sich in der Thermenlandschaft oder der Sauna gut gehen lassen. Erholung pur!

Am Abend war grillen und das EM-Spiel mit deutscher Beteiligung angesagt. Wie immer ging der Tag fröhlich, diesmal mit Diskusionen zum Fußballspiel zu ende.

Der Tag der Heimreise hatte begonnen. Christian hatte kein Erbarmen. 7.00 Uhr Katatraining. Danach Frühstück und Packen.

Um 10.00 Uhr traten wir die Heimreise an. Am Nachmittag kamen wir Umstädter Karateka müde aber zufrieden in Groß-Umstadt an.

Es waren wie auch in den letzten Jahren ein paar unvergessliche Tage für alle die dabei waren.

Unser Dank geht an Werner und Elisabeth Beck, die uns so liebevoll aufgenommen und bewirtet haben.

Wir kommen 2013 wieder!