Groß-Umstädter Karatekas zu Gast in Finnland

Groß-Umstädter Karatekas zu Gast in Finnland

Freitag, 31. Juli

VON: GEKÜRZTER ARTIKEL AUS DEM ODENWÄLDER BOTEN VOM 31. JULI 1998

Zu einem einwöchigen Karate-Lehrgang in Finnland weilten drei Umstädter Karatekas. Auf Einladung des finnischen DJKB-Instructors Risto Kiiskilä (5. DAN) fuhren der Groß-Umstädter Cheftrainer sowie DJKB Stützpunktleiter Christian Gradl (3. DAN) mit zwei Schülern nach Lahti, das etwa 100 Kilometer entfernt von Helsinki liegt.

Es wurde täglich zweimal zwei Stunden trainiert. Im Anschluß an das Training besuchte man die für Finnland obligatorische Sauna, die stets schon aufgeheizt zur Verfügung stand. Abkühlen konnte man sich dann in einem der vielen Seen, von denen es in Finnland bekanntlich ja über 180.000 gibt.

Im Gegensatz zum Training, das sehr heiß war, konnte man dies vom Wetter hingegen nicht sagen. Es war, eigentlich ungewöhnlich für den finnischen Sommer, überaus durchwachsen und mit sehr vielen Regentagen durchsetzt.

Dennoch, man ließ sich die gute Laune nicht verderben, zumal das Rahmenprogramm für vieles entschädigte. Eine Bootsfahrt und Lachsfischen ließ die Herzen der Karatekas höher schlagen.

Die tradionelle Abschlußfeier komplettierte den Aufenthalt in Skandinavien. Das Karate-Dojo Groß-Umstadt freut sich schon, denn am 17. und 18. Oktober 1998 wird Sensei Kiiskilä einen Karatelehrgang in der neuen Heinrich-Klein-Halle durchführen.