Gasshuku 2011 in Herford

Gasshuku 2011 in Herford

Montag, 8. August

VON: BILD: GERLINDE PARAKENINGS, TEXT: KARATE-DOJO GROSS-UMSTADT

Zwei Neue Schwarzgürtel

Erfolge für das Karate Dojo Groß-Umstadt. Beim Karate Gasshuku 2011 in Herford in Nordrhein-Westfalen legten der 16-jährige Markus Ehmer sowie die 17-jährige Rita Reinhard beim Europa Chiefinstructor, Shihan Hideo Ochi, 8. Dan erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan ab. Beide Jungen und Neuen Karatemeister begannen ihre Laufbahn im Alter von 5 bzw. 7 Jahren. Ihr Lehrmeister damals und heute: Christian Gradl, 5. Dan.

Es gibt nur sehr wenige, die so viele Jahre regelmäßig am Training teilnehmen und schließlich bis zum Meistergrad durchhalten, so Gradl. Mit Ehmer und Reinhard hat das Umstädter Dojo gleich zwei. Im Bundesstützpunkt "Rhein-Main-Neckar" der seinen Sitz bekanntlich in der Odenwald Stadt hat, trainieren beide freilich schon seit Jahren.

Eine Woche lang dreimaliges Training am Tag, bei den verschiedensten Karatelehrern aus der ganzen Welt, unter anderen aus dem Mutterland Japan, dienten zur Abschließenden Vorbereitung auf die Meisterprüfung. Am letzten Tag war es dann soweit. Punkt 9 Uhr fanden sich beide zum Warmmachen in der Prüfungshalle ein. Unter den Augen von Shihan Ochi zeigten dann beide was sie bei Ihrem Trainer Christian Gradl gelernt haben.

Die Ergebnisbekanntgabe war für 18 Uhr vorgesehen. Der Präsident des DJKB, Martin Buchstaller aus Homburg/Saar überreichte die begehrten Dan-Diplome. Freudestrahlend und sichtlich erleichtert trat das Umstädter Team, das sehr zahlreich an diesem Welttreffen der Karatekas vertreten war die Heimreise in den Odenwald an.

Von links nach rechts: Markus Ehmer, Cheftrainer Christian Gradl und Rita Reinhard.