Deutsche Meisterschaft 2000

Deutsche Meisterschaft 2000

Donnerstag, 25. Mai

VON: AUS ODENWÄLDER BOTE VOM 19. MAI 2000

Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Herfort wurde das Karate Dojo Groß-Umstadt Deutscher Vizemeister mit der Mannschaft sowie im Einzel. Gleich zu Beginn der Meisterschaft im Westfälischen Herfort standen die Mannschaftswettbewerbe auf dem Programm. Eine Vielzahl von Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet hatten zur Deutschen gemeldet. Die Mannschaft besteht aus drei Kämpfern. Für Groß-Urnstadt waren Stefan Fey, Marcus Stock und Daniel Märki am Start. Genau in dieser Reihenfolge kämpften die drei Umstädter. In der Vorrunde wurden alle Kämpfe gewonnen. Somit stand man im Finale. Der Finalgegner hieß Wattenscheid. Erster Kämpfer war Stefan Fey. Er verlor seinen Kampf ganz knapp mit einem halben Punkt. Somit war der zweite Starter Marcus Stock gefordert. Er behielt die Übersicht in diesem Kampf und am Ende Stand es Unentschieden. Nun lastete der ganze Druck auf den Schultern des 19-jährigen Daniel Märki. In einem übermäßig harten Kampf wurden beide Kämpfer mehrmals ermahnt. Ebenfalls der Groß-Umstäder Trainer Christian Gradl. Märki gab alles und am Ende ertönte der Gong. Wattenscheids Kämpfer führte zu diesem Zeitpunkt mit einem halben Punkt. So hieß der Deutsche Meister 2000 Wattenscheid. Für Groß-Umstadt blieb der Deutsche Vizetitel.

Märki hatte sich weiterhin für das Einzelfinale sowie für das Katafinale qualifiziert. Die Dreifachbelastung merkte man dem Groß-Umstädter Kämpfer nun sichtlich an. Er gab nochmals alles. Am Schluß blieb der Vizetitel im Kumite Einzel sowie ein hervorragender 4. Platz in Kata Einzel. Cheftrainer Christian Gradl sagte zum Schluss, das war der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Nach 1995, 1997, 1998 und 2000 wo man jeweils Deutscher Vizemeister wurde, wäre der begehrte Titel nun fällig.

Von links nach rechts: Cheftrainer Christian Gradl, Stefan Fey, Marcus Stock, Daniel Marki