Christian Gradl vom Karate Dojo Groß-Umstadt auf Europalehrgang

Christian Gradl vom Karate Dojo Groß-Umstadt auf Europalehrgang

Mittwoch, 24. März

VON: BILD, TEXT UND BILDUNTERSCHRIFT VON: ANDREAS NEUBERT

Herzlich und groß sei die Gastfreundschaft der russischen Karatesportler gewesen, berichtete Christian Gradl (4. DAN), Cheftrainer im Umstädter Karate Dojo und Bundesstützpunktleiter Rhein-Main-Neckar. Zusammen mit Shihan Hideo Ochi (8. DAN), JKA Chief-Instructor Europa, besuchte er den internationalen Lehrgang in Moskau. Dabei konnte Gradl internationale Verbindungen knüpfen und den Namen der Odenwälder Weininsel weithin bekannt machen. Sein guter Draht zum JKA Chief-Instructor Shihan Hideo Ochi offenbarte sich wieder einmal in der gemeinsamen Reise zum Training in Moskau. Kein Wunder, denn seit 30 Jahren ist Gradl sein Schüler. Shihan Ochi leitete zusammen mit Shihan Norihiko Ida (8. DAN) aus Tokio den mehrtägigen Lehrgang, an dem ausschließlich Braun- und Schwarzgurte teilnahmen. In zwei Gruppen wurden die insgesamt 100 Teilnehmer trainiert. Im Anschluss wurden drei Turniere für Kinder, Karatekas ab 40 Jahren und Kader-Athleten veranstaltet. Nach der sportlichen Betätigung kam auch das gemeinsame Feiern nicht zu kurz. "Draußen waren es minus 25 Grad, und es schneite" erinnerte sich Christian Gradl, der die Betreuung, Gastfreundschaft und Hotelunterbringung sehr lobte. "Das Training war hart, aber gut. Ich konnte mit vielen Karatekas internationale Verbindungen knüpfen. Bei der Karate Weltmeisterschaft im Oktober in Darmstadt erwarten wir dann den Gegenbesuch aus Moskau in Groß-Umstadt" machte Gradl die sportliche Verbindung Groß-Umstadt - Moskau deutlich. Mit seinen vielseitigen Kontakten trägt er über den Karatesport den Namen von Groß-Umstadt international über die Grenzen hinweg. Vielfach kommen Karatesportler aus zahlreichen Ländern weltweit zu Besuch auf die Odenwälder Weininsel.

von links nach rechts: JKA Chief-Instructor Europa, Shihan Hideo Ochi, (8. DAN), Christian Gradl, (4. DAN), JKA Präsident Russland, Ilya Gouliev, (6. DAN) und von der Taiso Universität in Tokio, Norihiko Ida, (8. DAN).