Bronze in Darmstadt beim internationalen Shobu Ippon Cup

Bronze in Darmstadt beim internationalen Shobu Ippon Cup

Freitag, 6. Juli

VON: BILD UND TEXT, KARATE DOJO GROSS-UMSTADT

Beim 13. Shobu Ippon Cup während des Heinerfestes in Darmstadt holte sich der Groß-Umstädter Karateka Björn Bierögel die Bronzemedaille. 42 Karate Dojos von Immenstadt im Allgäu bis Berlin hatten zu diesem Turnier gemeldet. In den verschiedensten Alters- und Leistungsgruppen starteten mehr als 350 Karatekas. Vor allem wegen des Austragungsmodus – es werden die beiden Karate Disziplinen Kata und Kumite – zusammen gewertet, ist der Internationale Shobu Ippon Cup bei den Aktiven und Trainern so sehr beliebt. Björn Bierögel kam in seinem Pool ins Finale das er knapp verlor und erkämpfte sich im sogenannten „kleinen Finale“ die Bronzemedaille. Sieger wurde Andrij Didenko aus Karlsruhe vor Christian Habelitz aus Hütschenhausen in Rheinland Pfalz. Bei den 15-17 jährigen Mädchen belegte die Umstädterin Fabienne Lorenz, wie im letzten Jahr den undankbaren vierten Platz. Gewonnen hat hier Katrin Bernhardt vor Sarah Rehhorn beide aus Karlsruhe, dritte wurde Maritha Kurka aus Darmstadt. In der Disziplin Kata Mannschaft startete das Groß-Umstädter Bundeskadermitglied Ronja Hosemann für Darmstadt und belegte mit dem Darmstädter Team souverän den ersten Platz.

von links nach rechts: Björn Bierögel, Seda Parlak (Darmstadt), Katrina Dietrich (Darmstadt), Ronja Hosemann, Fabienne Lorenz und Cheftrainer Christian Gradl.