2. DAN für 2. Vorsitzende im Karate Dojo Groß-Umstadt

2. DAN für 2. Vorsitzende im Karate Dojo Groß-Umstadt

Sonntag, 7. Dezember

VON: BILD UND TEXT: KARATE DOJO GROSS-UMSTADT

Erfolgreich ging das Jahr 2008 für die 2. Vorsitzende im Karate Dojo Groß-Umstadt Annemarie Peters zu Ende. In Homburg/Saarland legte die 54-jährige Trainerin ihre Prüfung zum 2. DAN im Karate ab. Ein Jahr bereitete sie sich unter der Leitung ihres Trainers Christian Gradl, 5. DAN im heimischen Dojo unter optimalen Voraussetzungen auf die Prüfung vor. Es mussten immer wieder die drei Säulen des Karate trainiert und verbessert werden. Das „Kihon“ die Grundtechniken, die „Kata“ der Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner sowie das „Kumite“ das kämpfen mit einem realen Partner. Dass so eine Trainingseinheit erheblich Zeit in Anspruch nimmt hatte man sehr schnell gemerkt. Unter drei Stunden war da oft nichts zu machen so Peters im Interview. Ihr Trainer Christian Gradl selektierte dann die Übungsstunden, so wurde dann gezielt gearbeitet und die Schwachstellen heraustrainiert. Dann war es endlich soweit. Man fuhr gemeinsam ins Saarland und nahm am Bundeslehrgang beim Europa Chiefinstructor und DJKB Chef Shihan Hideo Ochi, 8. DAN teil. Über zweihundert Teilnehmer standen in der Trainingshalle. Am Sonntagnachmittag war es dann endlich soweit, die Prüfung stand an. Etwas nervös, wegen ihres Alters ging es in die Prüfungshalle. Alle drei Säulen wurden geprüft. Da Peters von den weiblichen Prüfungsteilnehmern die älteste war musste sie gegen einen gleichaltrigen männlichen Karateka im Kumite antreten. Aber auch das meisterte die Karatemeisterin ohne Probleme. So war es bei der Ergebniss Bekanntgabe keine große Überraschung und sie erhielt das Begehrte Diplom das sie zum tragen den 2. DAN im Karate berechtigt.

von links nach rechts: Europa Chiefinstructor, Shihan Hideo Ochi, 8. DAN, Annemarie Peters, 2. DAN sowie der Cheftrainer vom Karate Dojo Groß-Umstadt, Christian Gradl, 5. DAN.